RCnerds.de

RC, Modelle, Nerds – Ready To Fly

Parkzone T-28 Trojan Ruderausschlag

without comments

frisch aus der Verpackung genommen waren alle Ruderanlenkungen auf minimum “eingestellt”, sprich am Roderhorn ins entfernteste Loch gesteckt. Das ist für den Anfang auch super – da leichter kontrollierbar. So langsam geht es aber aufwärts mit meinen Flugkünsten. Gestern habe ich dann mal alle Ruder aufs maximum gestellt. Und siehe da auf einmal kann die Trojan doppelt so viele “Flug” Manöver. Mit ein zwei Bewegungen bringt man den Flieger aus voller Geschwindigkeit zum Trudeln und an den Strömungsabriss.

Also: Nach ein bißchen Übung, Ruder auf Maximum ;-)
Jetzt muss nur noch ein stärkerer Motor her. Hat da jemand eine Empfehlung die zum verbauten 30A Regler und 2000er Akkus passt?

Viel Spass!

Written by admin

Juli 30th, 2009 at 6:39 pm

Parkzone T-28 Trojan Ersatz Motorhalterung bauen

without comments

Parkzone T-28 Trojan Motorhalterung

die Original Motorhalterung für die Trojan von Parkzone ist entweder nicht lieferbar oder kaputt oder beides. Ich hab die Nase voll von diesem Plastikteil.


Ich habe mich entschieden die Motorhalterung der T-28 selbst zu bauen. Aus einer Platte Sperrholz habe ich mit einem Steckdosen Bohraufsatz passende Scheiben geschnitten. Die Löcher für die Motorbefestigung und die Verschraubung am Rumpf habe ich mithilfe der zerbrochenen Motorhalterung angezeichnet und gebohrt. Für die Äußeren Löcher reicht ein 2er Bohrer. Die Motorschrauben brauchen 3er Löcher. Das Loch in der Mitte muss etwas größer sein als die Arretierung an der Motorwelle. Um die Kabel nach hinten durchzuführen braucht man noch einen Einschnitt an der Seite. Ich hoffe das gibt jetzt keinen Stress mit der fehlenden Belüftung des Reglers. Zum Glück habe ich schon die 30A Variante in meinem Flieger und Kühlrippen hat er auch nicht. Mal sehen was die Temperatur nach ein paar Testrunden sagt.
Viel Spass beim Nachbauen und beim kurzen Flugvideo der Trojan:

Written by admin

Juli 21st, 2009 at 8:18 pm

Posted in Allgemeines

T-28 Querruder Servo reparieren

without comments

Wenn der Servo plötzlich klingt wie eine elektrische Zahnbürste und sich nichts mehr tut, lohnt es sich den Servo aufzuschrauben. Das Antriebs-zahnrad am kleinen Motor neigt dazu nach oben zu rutschen. Dadurch hat es nicht mehr genug Kontakt zum Rest des Getriebes!

Written by admin

Juli 10th, 2009 at 3:25 pm

Posted in Tipps und Tricks

T-28 Motor Madenschrauben

without comments

Diese verflixten Billigschrauben gehen schon kaputt wenn man sie böse anschaut. Gemeint sind eigentlich alle am Motor genutzten Madenschrauben. Insbesondere die Beiden zur Verschraubung der Motorwelle mit dem Motor Gehäuse.
Mit dem Imbus geht oft gar nichts mehr. Heute habe ich es mit einem Torx Schrauber (T-6) doch noch geschaft die defekten Schrauben zu entfernen. Dank der Sternform konnte ich damit genug Halt finden um die Schraube noch zu drehen.
Viel Spaß weiterhin beim reparieren der T-28 ;-)

Written by admin

Juli 10th, 2009 at 3:21 pm

Parkzone T-28 Trojan – Motor reparieren und zweiter Erstflug

with one comment

Mehr Zur Reparatur weiter unten, jetzt erstmal Freude über den erfolgreichen zweiten Erstflug der T-28 Trojan PNP:

Man man geht der Flieger ab! Gar kein Vergleich zur 90 Euro Mustang vom großen C Versand. Hatte ich so deutlich nicht9 erwartet, jetzt macht das Fliegen erst richtig Spaß…

t-28-handstart

Die T-28 konnte ich gemütlich aus der Hand starten, einfach aus der Hüfte im 45 grad Winkel losgelassen und steil in den Himmel gesteuert. Der Motor reicht aus um die Trojan senkrecht in den Himmel steigen zu lassen. Mit Vollgas wird der Parkzone Flieger extrem schnell, ich konnte also fast alle “Figuren” mit Halbgas fliegen. Was ein Spaß!

Das Training am Simulator war aber auf jedenfalls extrem sinnvoll. Bei dem Speed hat man kaum Zeit seine Fehler zu korrigieren…
Auf den Fotos im letzten Beitrag vom Erstflug der t-28 Trojan sieht man den Grund warum ich heute nur einen Akku -und den auch nicht komplett – leer fliegen konnte.

Irgendwann in der Luft muss die notdürftig reparierte Motorhalterung gebrochen sein. Parallel hat sich die Tragfläche aus der hinteren Halterung gelöst. Der Flieger war zumindest spontan nicht mehr kontrollierbar. Zusätzlich hatte sich auch noch ein Servo-Kabel für das Querruder aus der y-Buchse gelöst.
Ohne Gas und mit nur einem Querruder konnte ich den Flieger nur noch einigermaßen sicher notlanden. Die Diagnose muss ich gleich zu hause machen. Eine neue
Motorhalterung werde ich aber definitiv bestellen (müssen)… Der DIY- fix hat offensichtlich nicht funktioniert. Und mit dem Flieger kann man schon jemanden verletzen, da sollten solche Teile auch wirklich halten.

Reparatur des Motor der T-28 Trojan

parkzonet-28-trojanDer kaputte Motor? Ich hatte ja geschrieben dass das vordere Kugellager durch ist. Da ich den äußeren Lagerring nicht mit normal Mitteln entfernen konnte und auch keine Drehbank besitze, habe ich mir kurzerhand einen Hart-Metall Fräsaufsatz für meinen Dremel gekauft. Der Plan war es den Ring an einer Stelle zu zertrennen um ihn so zu entfernen. Das hat auch geklappt. Dabei habe ich auch etwas von der Fassung mit entfernt. Mit einem Schraubendreher und jeder Menge Gewalt ließ sich der Ring dann entfernen. Das neue Lager („ein Standard Lager für RC Autos“) habe ich im Modellbauladen für 1,80 € bekommen. Ich meine 11 mm Außen und passend zur Welle 5mm Innendurchmesser. Außen habe ich nicht mehr gemessen da es sofort passte ;-) . Der Motor macht jetzt auf jeden Fall wieder was er soll und ich habe erstmal xx € gespart. Wenn mir das zu heikel wird kaufe ich einen neuen und nutze den wiederbelebten Bl-Motor für irgendeinen Eigenbau…

parkzone-rc-flieger

Written by admin

Juli 6th, 2009 at 9:36 pm

Parkzone T-28 Trojan PNP

with 3 comments

parkzone-t28-trojanAm Samstag wollte ich eigentlich nur ein paar Ersatz-Luftschrauben für die D-Pipe kaufen als ich plötzlich eine T28 Trojan von Parkzone im Laden stehen sah. Da auch noch ideales Flugwetter herrschte musste der Flieger unbedingt mitkommen. Passend dazu noch 2 LiPo Akkus, ein Ladegerät und diverse Stecker und Adapter. Das waren der bisher teuerste “Luftschrauben”-Kauf ;-)

Zusammenbau
Der “Zusammenbau” ist bei der Plug and Play Variante nicht wirklich als solcher zu bezeichnen. Das Höhenleitwerk musste noch eingeschoben und mit Klebeband fixiert werden. Das Fahrwerk wird in die Tragflächen geklickt und am Bug mit einer Kreuzschraube fixiert.
Die Tragflächen werden eingeschoben und sollen mit einer Schraube fixiert werden. Ich habe mich gewundert warum die Schraube nicht greift und leider feststellen müssen dass die Mutter der Halterung am Rumpf fehlte. In einigen Foren habe ich gelesen dass die gerne mal nicht fixiert oder verrutscht geliefert wird, meine war leider gar nicht anwesend. Glücklicherweise hatte ich noch eine passende M3 Mutter herumliegen. Mit ein bißchen PU-Kleber am Außenring habe ich sie von unten in die Plastikhülse geschoben und von unten einen der Luftschrauben-”Schoner” dagegengeklemmt um sie zu fixieren. (siehe Foto)
Die Magneten der Haube muss man evtl. noch verschieben um Luftdicht abhzuschließen. Für meine Akkus musste ich noch ein bißchen Schaum unter der Haube wegschneiden. Das war’s dann aber auch. Also: Nach Möglichkeit schon im Laden prüfen ob die Mutter der Tragflächenhalterung auch dabei ist, oder schonmal eine M3 zurechtlegen.


Trimmen und Regler
Gerüstet für die ersten Brushless Flugversuche ging es bei wunderbarem Wetter aufs Feld. Die Servostellung war nahezu perfekt neutral und ich musste wenig trimmen.
Etwas nervig war der Programmiermodus des Reglers. Da ich den Kanal für den Motor falschherum eingestellt hatte, also auf Vollgas wo eigentlich Ruhe sein sollte bin ich jedes mal nach Anschluss des Akkus in den Programmiermodus geraten ohne es zu merken. Da dann nichts passiert dachte ich erst der Motor oder Regler hätte einen weg. Also: Kanal richtig einstellen und wie immer in 0 Stellung bringen vor Anschluss des Akkus.

Starten und Fliegen
Ein Start vom Rasen funktionierte leider nicht. Nach einigen Metern grub sich immer die Nase in den Boden. Das gleiche Spiel auf Asche und Schotter. Hier hätte es eigentlich Klick machen müssen. Aber nein, wir gingen über zum Handstart.
Die Trojan zog direkt schön an und flog kurz im 45° Winkel nach oben. Ich hab dann hochgezogen um Höhe zugewinnen. Das war’s dann auch leider mit dem Erstflug. Irgendwann zwischendurch bin ich wohl an den Reverse-Schalter des Höhenruders gekommen. Also habe ich die T-28 mit Vollgas und Nase vorraus in den Boden gerammt. Denke das wird mir nun nie wieder passieren. Dem Parkzone Flieger hilft diese Lehre aber leider nicht mehr. Der vordere Bug ist abgebrochen, die Tragflächenhalterung ausgebrochen, die Motorhalterung gerissen und last but not least der Motor im A***h. Alles sehr ärgerlich, insbesondere bei einem neuen Modell.

Diagnose & Reparatur
Rumpfkleben
Den Schaum kann man wunderbar mit Uhu-Por und PU kleben. Ich habe also erst alle Kontaktflächen mit PU eingeschmiert und den Kleber einwirken lassen. Die Größeren Abstände habe ich zusätzlich mit PU versorgt, so dass der Schaum die Lücken schließt. Das ganze mit Klebeband fixiert damit es nicht außeinander gedrückt wird. Hält nach einer Außzeit über Nacht wieder wunderbar. Die Farbe löst man aber mit dem Klebeband leider ab.

Motorhalterung
Die Motorhalterung kann man für 3 Euro nachbestellen. Aus Prinzip und Neugier hab ich aber versucht sie zu reparieren. Dafür habe ich die gerissene Halterung mit passenden Nägeln in der gewünschten Position auf ein Holzbrett genagelt. Mit einem Lötkolben auf 350 ° habe ich die Risse grob wieder zusammengeschweißt und mit etwas zusätzlichem Plastik überbrückt. Lötzinn ist auch noch mit dabei. Ich denke nicht dass ich die Halterung wieder benutze, aber man weiß ja nie und eigentlich fühlt sie sich jetzt relativ stabil an ;-)

Brushless Motor
Nach der unsanften Landung ließ sich die Welle nicht mehr drehen. Auch nicht mir Hebel und Gewalt. Naja, also hab ich den Motor auseinander genommen. die Madenschrauben vorne am Gehäuse ließen sich mit viel Überredung noch entfernen, die Hintere Halterung habe ich aber nur kaputt schrauben können. Also musste ich die Welle per Hammer nach hinten ausschlagen. Sitzt ganz schön fest und mag trotz 5mm Durchmesser bestimmt keine Behandlung mit dem Hammer… Naja aber der Motor war ja eh erstmal hin. So konnte ich nun das Gehäuse mit den Magneten entfernen und so den Quell des Übels freilegen. Das vordere Kugellager hat sich in eine Kugelfixierung gewandelt. Mit Schrauben zieher und gewalt läßt es sich Öffnen. Nur den Äußeren Lagerring habe ich nocht nicht entfernen können, der scheint mit entsprechenden Temperaturen eingesetzt worden zu sein. Vielleicht klappt das ja und ich bekomme ein passendes Lager, dennoch denke ich der Motor ist hin… to be continued. Ich werde also einen Ersatz beschaffen müssen.
Da ich die Welle gerade in der Hand habe hier einmal die genauen Maße auf einem Foto. Es soll ja Fälle geben wo sie sich verbiegt ohne das Lager zu zerstören. Sollte in einer Schlosserei schnell aus 5mm draht gedreht werden können.
parkzone-motorwelle-trojan

Ein Wochenende mit perfektem Flugwetter und neuer Ausrüstung könnte nicht schlechter verlaufen. Nebenbei ist auch noch der Motor der D-Pipe abgeraucht. Klasse ;-)

Written by admin

Juli 5th, 2009 at 7:38 pm

D-PIPE09 Flugvideo 2

with 2 comments

rcnerds-dogMoin moin,
Gestern waren wir wieder auf der Wiese. Trotz Wind und Wetter ist unser Dämmrohr-Flieger mal wieder ganz ordentlich geflogen.

Written by admin

Juni 22nd, 2009 at 12:04 pm

Eigenbau “D-PIPE09″

without comments

D-Pipe 09Wir haben uns daran versucht einen eigenen Flieger aus Selitron zu bauen. Denver Jewelers . earn amazon gift cards online . Fr die passende Elektronik haben wir unsere P-51 Mustang ausgeschlachtet.Hier ein Video der ersten Flugversuche. Ein Baubericht folgt nachdem die ersten Optimierungen erfolgreich abgeschlossen wurden.

Written by admin

Juni 10th, 2009 at 12:38 pm

Posted in Eigenbau

Tagged with , , ,

P-51 D Mustang Rc Modell – Erstflug

with 2 comments

flugplatzDas Wetter ist für den heutigen Erstflug nicht gerade geeignet. Dank Trotz der starken Windböen sind wir so vernünftig die Gesundheit unseres Modells nicht zu gefährden fahren wir zur Wiese um endlich das neue Modell in der Luft zu testen. Vor Ort wird uns sofort klar dass wir das Flugzeug Heute nicht fliegen lassen können wird ohne Umwege der erste Start vorbereitet; also alles aufgebaut, die Leitwerke überprüft und justiert und die Reichweite gecheckt.

flug1Da Nerd Nr. 2 beim Schnick-Schnack-Schnuck schummelt gewinnt er die Option als Erster das kleine Modell zu steuern. Da beide Piloten über ausreichend Erfahrung verfügen gleichermaßen wenig Ahnung vom Steuern eines RC-Flugzeuges haben macht es auch keinen wesentlichen Unterschied bei den Erfolgsaussichten. Gerade als Anfänger ist es völlig unnötig recht sinnvoll einen erfahrenen RC-Flieger an der Seite zu haben um das Flugzeug einzusteuern und im Notfall einzugreifen, z.B. mit einer Trainerschaltung. Wenn man schonmal einen X-Twin mit Höhenruder geflogen ist kommt man auf Anhieb gut zurecht heißt das noch lange nicht dass man ein Modell mit Querruder Problemlos steuern kann.

Dennoch schaffen wir ein paar schöne – wenn auch kurze Flüge. Nicht so schön dagegen sind Landungen und deren Folgen die hier einmal chronologisch aufgelistet sind:

  1. Landung (Nerd Nr.2): Beide “Fahrwerkshalterungen” aus den Flügeln gebrochen. Merke: Die Räder auf Rasenflächen jenseits des englischen Standards direkt demontieren, sonst tun sie es selbst.
  2. Landung (Nerd Nr.2): Laufstart, 2m Sinkflug, Rasen. Erste Macken am Propeller.
  3. Landung (Nerd Nr.2): 1080° to Nose Grind, also Frontal in den Rasen nach kurzer Flugzeit. Dabei wird der Motor soweit zurück geschoben dass der Spinner sich in die Nase des Modells schiebt. Die Klebeverbindung zwischen Holzholm und Rumpf des Flugzeugs wird gelöst.
  4. Landung (Nerd Nr.1): Geradeausflug, Querruder zieht (falsch getrimmt) nach links. Flieger bricht seitlich ab, Rasen. 1. Propeller kaputt.
  5. Landung (Nerd Nr. 1): 2. Propeller kaputt
  6. Aus den beiden Hälften wird flux ein neuer – wenn auch leicht versetzter – Propeller zusammengebaut. Nach einem sehr kontrollierten Flug sucht Nerd Nr. 2 seine Komfortzone und versucht das Modell wieder zu landen. Da der Flieger keine Räder mehr hat, endet diese eigentlich schöne Landung mit einem Bodenkuss und der letzte provisorische Propeller ist auch dahin.

Fazit: Wer noch nie ein RC-Modell-Flugzeug gesteuert hat, sollte nicht unbedingt mit der P-51 Mustang anfangen, oder sich einen Erfahrenen Piloten dazu holen. Mehr Erfolgserlebnisse haben wir Da doch mit der mini Cessna 210 Centurion von Kyosho gemacht. Die steuert sich schon wesentlich besser als die “lustigen” X-Twins, überfordert den Piloten aber nicht zu sehr. Dennoch hat die p-51 schon gezeigt dass sie fliegt und auch kontrolliert werden kann, so haben wir einen ersten Eindruck und Lust auf die nächste Flugrunde. So wird es wenigstens nicht langweilig. Der nächste Schritt ist nun der Kauf von Ersatzpropellern für die P-51 D Mustang, denn letztlich ist sonst nichts gravierendes kaputt gegangen. Also: beim Kauf der Mustang direkt einen Satz neue Propeller mit bestellen, dann klappt es vielleicht auch die erste Akkuladung leer zu fliegen.

Written by admin

Mai 14th, 2009 at 9:03 pm

P-51 D Mustang – RTF von Reely

without comments

p-51 D mustang RTF von reely

p-51 D mustang RTF von reely

Heute ist die P-51 von Reely bei uns eingetroffen ( Bestellt bei Conrad). Die Montage dauert etwa 10-15 Minuten da alle relevanten Teile bereits verbaut sind. Also nur: Flügel dran, Höhen- und Seitenleitwerk anstecken und kurz die Servos justieren. Nach ca 3 Stunden ist der mitgelieferte Akku voll geladen und ein erster Test der Leistung möglich. Geflogen wird dann Morgen Abend, wenn das Wetter mitspielt!

Grüße

Written by paul

Mai 13th, 2009 at 10:15 pm